Repertoire Erwachsene

Alle Programme
können gebucht werden, bitte kontaktieren Sie uns!

Hesse im Tessin

Schauspiel: Sabine Niethammer und Angela von Gündell
Am Cello: Angela von Gündell

hessetessinSabine Niethammer und Angela von Gündell begegnen dem berühm­ten Schriftsteller in seinen Erinnerungen an seine Tessiner Zeit und seinen Werken, die dort entstanden sind, im szenischen Dialog und eingefasst in klassische Musik, die Hesse liebte.

Aber an diesem Abend soll nicht nur der Geist angeregt und gesättigt werden, Tessiner Spezialitäten werden die Gäste auch kulinarisch verwöhnen… ein runder Abend

 

Das Erbe des Blutes

Krimi frei nach Dan Waddell
ErbeBlutes_03

Angela von Gündell und Sabine Niethammer wechseln temporeich in die verschiedenen Rollen der Ermittler und Zeugen, der Ahnenforscher und der Erzähler, pointiert, humorvoll und spannungsgeladen bis zum Schluss.

Chief Inspector Grant Foster würde die Vergangenheit gerne im Sekretär seines Vaters wegsperren, aber die Vergangenheit lässt sich nicht wegsperren, sie hängt in der Luft, für immer…
Der skrupellose Mörder, den der Inspector mit seinem Team finden muss, lässt die Vergangenheit nicht ruhen und so müssen sich die Ermittler unter Anleitung des professionellen Ahnenforschers Nigel Barnes mit Morden aus dem Jahre 1879 auseinandersetzen um dem Verbrecher das Handwerk legen zu können. Eine Jagd, deren wichtigsten Spuren in Familienregistern und Zeitungsarchiven versteckt liegen und ein Kampf gegen die Zeit, denn der Mörder wird nicht ruhen ehe er fünf Menschen das Leben genommen hat…

Mit Angela von Gündell und Sabine Niethammer

Bühnenfassung: Angela von Gündell

 

Cello, Chaplin & Piano

chaplin_01Kompositionen und Blitzlichter

von Charlie Chaplin

Über den Aufstieg des kleinen Jungen aus dem Armenhaus, zu einem der berühmtesten und genialsten Weltstars. Wir wollen uns dem großen Künstler, Filmemacher und Komiker Charlie Chaplin annähern über seine Biografie und seinen Kompositionen für Cello und Piano.

Cello: Angela von Gündell
Piano: Sabine Joß
Text: Sabine Niethammer

 

Liebeslyrik 

das Musikalische in der Lyrik – das Lyrische in der Musik
liebeslyrik_15 Kopie
In verschiedenen Rollen durchlebt die Schauspielerin Sabine Niethammer die Höhen und Tiefen der dichterischen Gefühlswelt und begegnet der musikalischen Vielfalt der Cellistin Angela von Gündell, die diese Welt noch farbenprächtiger und intensiver Gestalt annehmen läßt.

Ein Abend zum Lachen, Seufzen und Sinnen. Vor allem aber zum Lauschen. Mit Gedichten von Brecht bis Bachmann und Musik von Bach bis Britten

Angela von Gündell: Cello/Textbearbeitung
Sabine Niethammer: szenische Darstellung

 

Pablo Neruda

Mit Sergio Pinto: Gitarre, Komposition und Text
Angela von Gündell: Cello, Bühnenfassung, Text
Kathryn Doehner: Geige
Sabine Niethammer: Schauspiel (Neruda)

neruda„Alles ist im Wort… Eine Idee verändert sich, weil ein Wort von der Stelle gerückt ist, weil ein anderes sich wie eine kleine Königin im Satz niederlässt, der sie nicht erwartet hat und ihr nun gehorcht…“
(Neruda)
Pablo Neruda war nicht nur ein sprachgewaltiger, einfühlsamer Dichter, er war auch Sprachrohr des einfachen Volkes Chiles im Kampf gegen den Faschismus. Auf der Suche nach Wahrheit und im Kampf um soziale Gerechtigkeit und eine neue, eigenständige Identität Chiles entstanden Verse, die noch heute Kraft und Gültigkeit haben.
Wir begegnen dieser großen Persön­lichkeit über seine Biografie, seine Dichtung und nicht zuletzt über die Musik des chilenischen Komponisten und Gitarristen Sergio Pinto.

Foto:Sabine Haymann Foto:Sabine Haymann neruda_04 neruda_05

 

Fotos: Sabine Haymann

Amerikanische Nacht

Eine literarische, musikalische und fotografische Reise ins Land der Un(begrenzten)möglichkeiten…
aminacht_haymann_01Sabine Niethammer und Angela von Gündell setzen die Geschichten des amerikanischen Autors Raymond Carver in Szene, die auf dramatische, berührende aber auch witzige Weise Momente aus dem Leben einfacher Menschen beleuchten.

Auch in der Musik der amerikanischen Komponisten Scott Joplin, Paul Schoenfield und Leonard Bernstein, gespielt vom Trio Hammerschmiede, ist das Land der Extreme deutlich spürbar und blickt uns schließlich aus den Bildern des Fotografen Theo Barth unverhüllt an.

Mit Angela von Gündell und Sabine Niethammer
Sabine Joß: Piano
Johannes Steinert: Violine
Angela von Gündell: Cello
Fotos: Theo Barth

 

Beziehungsweisen

tastend-streichende Wortgefechte

Von Angela von Gündell

Drei Schwestern, drei Größen, drei Farben und dann die Hochzeit der Vierten, dem Nesthäkchen. Für die Drei wird die Vorbereitung auf das Fest zur Zerreißprobe…

beziehungsweisen Drei Schwestern, drei Größen, drei Farben: manche Mischungen sind explosiv, zerschlagen Altgewohntes,

vernichten Haltloses und geben den Blick frei auf lang Verborgenes.

Mit Angela von Gündell, Sabine Joß
und Sabine Niethammer
Regie: Isabelle Guidi

 

Mit der Reife wird

man immer jünger
Hermann Hesse-Abend mit Kammermusik

Es geht ums alt werden, jung bleiben, Freunde an den Tod verlieren, selbst den Tod nicht mehr scheuen. Texte, Gedichte sowie eine biografische Geschichte von Hesse über einen schwäbischen Freund werden von Cello und Klavier musikalisch umrahmt. Mit Bach, Rachmaninoff und Piazzolla entsteht eine Dichte, die die unterschiedlichen Texte sehr gut unterstreicht. Hesse schafft es mit Humor, Tiefe und Weisheit über das letzte Drittel des Lebens zu berichten.

Cello: Angela von Gündell
Piano: Sabine Joß
Texte: Sabine Niethammer